Artikel mit dem Tag "Health"



Sucht · 26. März 2020
Vor gut drei Jahren hätte ich mir nicht vorstellen können hier so entspannt zu sitzen , die meiste Zeit über ausgeglichen und fröhlich zu sein und mein Leben so gut ertragen zu können. Die ersten beiden Schritte sind immer die schwierigsten. 1. sich eingestehen, dass der eigene Konsum und damit auch das eigene Leben außer Kontrolle geraten ist und 2. das dies dann wohl auch bedeutet, die Substanzen zu lassen. Das geht in unseren Kopf nicht rein. Das ist eigentlich das Schlimmste, was wir...
Im Anblick von Corona.
Leben · 18. März 2020
Ich wollte das Thema umschiffen. Ich wollte eigentlich einen Schlenker drumherum machen, damit der Wirbel nicht undurchsichtiger wird. In Anbetracht der Tatsache, dass viele Menschen momentan verunsichert sind, ja sogar Angst haben, werde ich schreiben. Ich bin kein Mensch der Angst vor Katastrophen hat. (Vielleicht schiebe ich diese weit von mir weg? Schiebe ich Angst weit von mir weg?) In manchen Situationen habe ich Angst, aber nicht heute und nicht im Moment. Schon früher war ich eher so...

Leben · 22. Dezember 2019
Es wäre gelogen wenn ich sagen würde, dass ich stets entspannt durch mein Leben gehe. Ich bin eigentlich in größten Teilen alles andere als entspannt. Seitdem ich nüchtern bin, habe ich zudem auch mehr Energie und fühle all meine Gefühle und bin dementsprechend teilweise und in gewissen Teilen überfordert mit diesen. Das soll nun nicht heißen, dass ich permanenten Druck verspüre. Jedoch ist es so, dass ich mir dennoch ab und an mal eine schnelle und wirkungsvolle Lösung wünsche, um...
Gründerinnen
Leben · 15. November 2019
Wisst ihr, was das krasseste an meiner Nüchternheit ist? Seitdem ich keinen Alkohol mehr trinke, kann ich gefühlt tun und lassen, was ich möchte und finde das auch noch absolut grandios. Als ich noch getrunken habe wusste ich nicht so wirklich, was ich will. Ich wollte Sicherheit, weil ich selbst so unsicher war. Ich war vollgestopft bis obenhin mit limitierenden Glaubenssätzen und habe diese Glaubenssätze auch noch geglaubt. Nachdem ich aufgehört habe zu Trinken und anderweitige Drogen...

Bin ich Alkoholiker*in
Sucht · 16. Oktober 2019
Ich glaube mit Mitte 20 habe ich die in der Überschrift stehende Frage zum ersten Mal in eine Suchmaschine eingegeben. Ich saß vor meinem Rechner und tippte die Buchstaben ein, zudem alle anderen möglichen psychischen Störungen die man sonst noch so haben könnte, um mein damaliges Verhalten und meine damaligen Gefühle zu erklären und mir im selben Zuge nicht das Alki - Label aufdrücken lassen zu müssen. Ich wollte den Eisberg umschiffen, kam aber nicht auf die Idee, dass Steuer...
731 Tage nüchtern
Leben · 14. September 2019
Zwei Jahre. 731 Tage. Wir feiern uns zu selten. Wir sollten uns viel mehr feiern. Wir sollten unserer Nüchternheit mit einem riesengroßen Lächeln auf unserem Gesicht um den Hals fallen und ihr Danke sagen. Danke, danke, danke! Wir sollten uns bei uns selbst bedanken. Danke, dass wir auf uns aufgepasst haben. Danke, dass wir uns achten. Danke, dass wir uns lieben. Danke, dass wir ein offenes Ohr für uns haben und uns in "Selbst - Mitgefühl" üben. Wir sollten uns bei den Menschen bedanken,...

Leben · 25. August 2019
Ich war ein Häufchen Elend. Ich habe keine Sonnenstrahlen mehr gesehen (zumindest nicht mehr sehen wollen) und selbst als sie mein Gesicht berührten, habe ich keine Freude mehr empfunden. Das Einzige, was irgendwie noch existiere - worauf ich mich irgendwie noch verlassen konnte, war der Alkohol. Bis ich mich komplett verlassen fühlte (bis ich mich selbst verlassen habe). Der Alkohol war aber gar nicht der Schuldige - wie ich nun gelernt habe. Schlussendlich habe ich mich doch dafür...
alkoholfreie Getränke
Leben · 07. Juli 2019
Aus heutiger Sicht würde ich tatsächlich ganz frech behaupten, dass allein schon diese Frage ein kleiner Grund zur Sorge sein könnte beziehungsweise einen Gedankengang mehr wert sein sollte. Warum trinken wir denn eigentlich so oft und so viel Alkohol? Alkohol ist doch im Grunde genommen "über"präsent. Wir trinken nach der Arbeit, im Park, mit Freunden, zum Geburtstag, zu Weihnachten, an Feiertagen, an Wochentagen. Gefühlt machen es alle (oder zumindest viele) und wenn wir uns dann die...