Flow · 21. April 2019
Feiertage
Weihnachten, Ostern oder Geburtstage zu verbringen, ohne einen einzigen Schluck zu trinken habe ich mir vor 1,5 Jahren überhaupt nicht vorstellen können. Heute kann ich mir gar nicht vorstellen, wie ich die Feiertage mit Alkohol überhaupt überstanden habe. Ich kann mich noch gut an die ganz schlimmen Tage erinnern, an denen ich mich morgens schon gefragt habe, wie ich das eigentlich schaffe? Wie ich dann doch mit spazieren gehe, oder wandern gehe, oder spiele und sogar rede. Eine fette...
Sucht · 18. April 2019
Feierabendbier
Auf das Feierabendbier habe ich mich immer gefreut - oder eben den Feierabendwein, oder - schnaps. Egal welches Wetter, egal zu welchem Anlass. Und irgendwie gehört Alkohol ja auch zu unserer Gesellschaft dazu. Erst gestern hat mir ein trockener und cleaner Kumpel erzählt, dass er auf einer Veranstaltung ausgelacht wurde, weil er Orangensaft getrunken hat und das Fragen gestellt werden, weswegen man nicht trinkt - also nichts alkoholisches. Wer nicht trinkt, gehört auch nicht dazu. Ist nicht...
Interviews · 06. April 2019
Wie fühlt sich Borderline eigentlich an?
Gesucht habe ich eine Mitstreiterin, eine „Erfahrungsgenossin“. Gefunden habe ich Traveling the Borderline (www.travelingtheborderline.com) und einen Text: „Der Alkohol und ich“, indem Dominique ganz offen über ihre Abhängigkeit schreibt – ein Outing quasi. Sie beschreibt, dass es mit der Depression und der Borderline anders war. Das Outing war in gewisser Weise leichter – anders mit der Sucht. Ganz drastisch formuliert sie: „Burnout zu haben ist 'in' – aber Sucht ist...
Sucht · 24. März 2019
Rückfall
Manche Tage dürfen auch einfach einmal kacke sein. Einfach so. Ohne Grund. Vielleicht auch mit Grund - aber traurig sein ist doch eigentlich auch in Ordnung, oder? Ich glaube wir Menschen tendieren dazu, nur die positiven Gefühle zu wollen. Immer mehr, immer mehr davon. Haben, haben, haben. Und wenn dann mal etwas nicht so läuft und wir Angst haben, oder traurig sind, oder wütend sind - dann wirft uns das aus der Bahn. Dann versuchen wir uns abzulenken, versuchen das ungewollte Gefühl zu...
Flow · 10. März 2019
Schritt für Schritt
4 Säulen sind besser als eine. In diesem Artikel beschreibe ich, wie ich mein Leben, meine Ziele und Träume in 4 Lebensbereiche unterteilt habe, wie Meditation bei der Verwirklichung hilft und warum manchmal ein einfaches Danke ausreicht, um ein kleines Wunder loszutreten.
Sucht · 03. März 2019
Ketamin
Wenn die Selbstachtung am Boden ist und Grenzen überschritten werden. Wenn Substanzen verwechselt werden und weder Raum noch Zeit existiert. Wenn du denkst, dass alles vorbei ist und du weder Vor- noch Rückwärts laufen kannst. Wenn gar nichts mehr läuft und nur noch die Angst existiert, in der Hoffnung, dass das Leben jetzt nicht vorbei ist.
Flow · 17. Februar 2019
Leicht wie eine Feder
Loslassen sollte doch eigentlich ganz einfach gehen. In einem Moment auf den nächsten, lasse ich ungeliebte Gewohnheiten, Verhaltensweisen oder was auch immer ziehen. Loslassen ist für mich ein Prozess, der nur in der Stille die Freiheit finden kann.
Flow · 10. Februar 2019
Depression
Dunkle Momente kennt wohl jeder. Momente, in denen wir weder ein noch aus Wissen und die Hoffnung zu schwinden droht. Aber genau in diesen Momenten liegt der Zauber, der Duft des Neuanfangs.
Liebe · 03. Februar 2019
Verlieben
In Liebesangelegenheiten ein Profi sein, das wäre schön. Die Liebe gibt uns den nötigen Drive, den nötigen Kick. Verlieben, Lieben, Entscheidung. Liebesdinge sind wohl doch komplizierter, als man denkst - zumindest als ich denke.
Interviews · 27. Januar 2019
Crystal
Rutscht man in die Sucht hinein? Ist "der Absturz" vorprogrammiert? In diesem Beitrag erzählt Monique ihre ganz persönliche Geschichte über Höhen und Tiefen und die Entscheidung für ein abstinentes Leben.

Mehr anzeigen