Abhängig oder was?

Es gibt einen Weg

Wege aus der Sucht
Selbsthilfe

 Es gibt zahlreiche Menschen, die aus irgendwelchen Gründen aufgehört haben auf ihr Herz zu hören, die eventuell das Gefühl haben, das Herz ist auf dem Weg durch das Leben irgendwo verloren gegangen. Oder die das Gefühl haben, das Herz hat irgendwann das Mitspracherecht verloren und versucht man darauf zu hören, fällt es schwer etwas wahrzunehmen.

 Mir ging es auch so. Ich hatte mein Herz im Laufe der Zeit bei Seite geschoben, fast völlig vergessen und war auf der Suche. Auf der Suche nach meiner inneren Stimme, auf der Suche nach mir selbst. Auf der Suche an den unmöglichsten Orten, an denen ich eine Zeit lang nur Leere gefunden habe.

Die Sucht kam schleichend, still und unerwartet. Alles in mir hat sich gesträubt, sie wahrzunehmen. Irgendwann zwang sie mich in die Knie. Ich musste kapitulieren.

Doch es gibt einen Weg, einen Weg durch die Sucht das Herz wieder zu hören, um wieder in den Fluss des Lebens einzusteigen und den möchte ich gerne mit Dir teilen.

Manchmal müssen wir uns verlieren, suchen und am Ende neu entdecken.

Emotionen
Liebe
Sucht als Suche
Sucht
Leben
Flow


"carry the fuck on!" - Holly Glenn whitaker


Community is key
rauschlos Glücklich! Community

Wir finden, dass man zusammen weniger alleine ist. Du hast nichts verloren, wenn Du Dich dafür entscheiden solltest, auf den Alkohol und/oder auf die Drogen zu verzichten. Zu Beginn könnte es sich so anfühlen, als wolle man Dir Deinen besten Freund nehmen, der Dich doch schon über so viele Jahre begleitet hat, aber die Wahrheit ist, dass dein Leben beginnt -  mit jedem Schluck, den Du nicht trinkst. Das mag zunächst unlogisch klingen, ein Leben ganz ohne Alkohol und/oder Drogen. Ich konnte mir zu Beginn nicht vorstellen, dass das möglich ist. Heute kann ich mir nicht mehr vorstellen, dass ich meinem Körper über so viele Jahre so viel Gift zugemutet habe.  Und da der Weg alleine manchmal etwas mühsam sein kann, haben wir die Rauschlos Glücklich! - Community ins Leben gerufen. Come and Join the Team! <3

Instagram
#herzsuchtfluss
Frühjahr in Wittenberg
Das bin ich

Hi!

 Wie schön, dass du auf meinem Blog gelandet bist! 

Mein Name ist Vlada und es gab in meinem Leben eine Zeit, in der ich dachte, dass Alkohol und Drogen mein Leben flauschiger machen. Etwas bunter und erträglicher.

Die Seele baumeln lassen? Über Jahre konnte ich das nicht. Ich bin lieber vor mir selbst geflüchtet und habe mich hinter Al versteckt. Ich hatte einfach vergessen wie das so ist, das 'normale'  Leben. Ich hatte auch ein Stück weit Angst vor dem 'normalen'  Leben. Ich redete mir ein, das 'normal'  beziehungsweise 'nüchtern' nichts für mich ist, denn das wäre bestimmt langweilig und Langeweile würde ich nicht ertragen.

Bis ich verstanden habe, dass ich mich selbst nicht ertragen habe.

Also wollte ich jetzt nicht mehr abkotzen, sondern ein Tabu brechen. Vielleicht gebe ich in dieser Form einen Anstoß zum Nachdenken, reiche eine Hand und schaffe einen Raum, in dem es OK ist über Sucht zu reden. Es gibt immer einen Weg! Nur ist das Eingeständnis, nach Hilfe bitten und den holprigen Weg dann auch zu gehen, der erste Schritt zur Heilung.

Ich freue mich über Gedankenaustausch, Emotionen und Fragen!

Falls Du auch das Gefühl hast, dass bei Dir etwas außer Kontrolle geraten ist und dieses 'etwas' mit Alkohol oder Drogen zu tun hat, dann würde ich Dich gerne ein Stück weit begleiten, deine Hand nehmen und Dir einen Weg zeigen. Einen Weg, den man 'voll'  nur verschwommen sieht, der aber nüchtern richtig schön sein kann. Der mag zwar zu Beginn unglaublich beschwerlich sein, lohnt sich aber zu gehen und ich würde Dich gerne mitnehmen!



"Anleitung zum Nüchternsein"


unsplash
You are enough

Bekannt aus