· 

Whitney - Can I Be Me

I will always love You

 Whitney Houston war eine der erfolgreichsten Sängerinnen unserer Zeit - eine Pop-Ikone, mit einer Stimme, die nicht von dieser Welt zu sein schien. Doch hinter der Berühmtheit, dem Fame, den Shows und dem wahnsinnigen Erfolg, stand nur eine Frau. Eine Frau, die im Rampenlicht heranwuchs. Ein Mädchen aus dem „Ghetto“, mit einer kontrollierenden Familie, aus der sie ausbrechen wollte. Mit Schönheit und Gesang gesegnet, aber gleichermaßen gequält mit Selbstzweifeln und geringem Selbstbewusstsein.

 

Wer ist man, wenn man nicht weiß, wer man ist? Egal ob man verehrt wird, ein aufregendes Leben führt, Geld im Überfluss besitzt und einem die Welt zu Füßen liegt, letzten Endes sind wir alle gleich. Besonders wenn wir süchtig sind und die Leere in uns immer größer wird, je mehr wir versuchen, sie zu betäuben oder mit Rauschmitteln zu füllen.

 

Whitney Houston stirbt mit 48 Jahren an einer Überdosis. Drei Jahre später stirbt auch ihre 22-jährige Tochter an einem Cocktail aus Alkohol, Cannabis und Kokain.

 

Fazit: Ein wichtiger Realitätscheck des „Rockstar-Lifestyles“, der definitiv entromantisiert!

Lieblingszitat: "Und dann verwandelte sich etwas simples, wie etwa, dass whitney gras raucht, in ein monster."

 

 

 

 

 

Text: Luana Juliano // Instagram: luana_lucia_7

photo credits: Georgia Vagim // Unsplash

Kommentar schreiben

Kommentare: 0