Artikel mit dem Tag "Sobriety"



Leben · 19. Februar 2020
Ich spüre eine Spannung irgendwo in meinem Brustkorb. Ich beiße die Zähne zusammen, mein Kiefer ist verspannt und meine Schultern nach oben gezogen. Ich kneife die Augen zusammen. Irgendwo tief aus der Magengegend steigt ein brodelndes Nein empor. Es steht mir bis zum Hals, füllt meine Kehle und will raus - als Schrei, als Schlag, als Schlussstrich, als Grenzstrich, als Linie im Sand, als “Bis hierhin und nicht weiter”. Doch mein Mund bleibt zu. Ich atme. Ich atme in der Hoffnung, dass...
Kunstschnipsel · 09. Februar 2020
Dies ist ein kurzer, aber knackiger Artikel über das, was hier entstehen soll. Eigentlich versuche ich damit nur die Kunstschnipsel - Seite zu füllen, damit ihr Euch nicht wundert. Und ja, Du hast richtig gelesen, hier soll es um Kunst gehen. Es müssen nicht unbedingt Gemälde und/oder Kunstwerke im klassischen Sinne sein. In dieser Kategorie soll es um Kreativität gehen, um Filme die wir sehen, um Musik die wir hören, um Zeilen, die wir schreiben und um Bücher die wir lesen. Hier wird es...

Abhängigkeit und Ernährung
Sucht · 02. Februar 2020
Ich habe ein Problem. Es ist zwar nicht so groß wie die Probleme, die ich durch meinen damaligen Alkohol - bzw. Drogenkonsum hatte, aber nichtsdestotrotz ist es etwas, worüber ich mir immer und immer wieder Gedanken mache und ich für eine kleine Weile ein Gleichgewicht hineinbringen kann, aber sehr schnell wieder in alte (süchtige) Verhaltensweisen abdrifte. Natürlich könnte ich jetzt argumentieren von wegen Zucker und Koffein sind das "kleinere Übel" und ich könnte ein Auge zudrücken,...
Peter Iloyd // unsplash
Sucht · 26. Januar 2020
Oft stellen mir meine Blogleser*innen die Frage, wie ich mit Suchtdruck umgehe, wie ich dieser Bestie tagtäglich ins Auge blicke? Wie stark ich bin und das ich so mutig bin tagtäglich diesen Kampf zu kämpfen und die Härte der Abstinenz durchzustehen und durchzuhalten. Meistens pausiere ich dann kurz und frage mich, ob ich irgendetwas falsch mache, oder wovon die Person spricht. Wäre mein Leben ein täglicher, fast kaum auszuhaltender Kampf, dann würde ich diesen überhaupt nicht kämpfen...

Leben · 05. Januar 2020
Das Wort Exfreund beschreibt nicht ansatzweise den Menschen, der dahintersteckt. Ex klingt so weit weg. So, als wäre er nie da gewesen, oder als hätte man nie etwas mit diesem Menschen geteilt. Als wäre er nie wichtig gewesen. Als hätte er mir ein Stück seiner eigenen Haut herausgeschnitten, das Loch ist narbenlos verwachsen und der andere Teil lebt unabhängig von mir selbst und weiß gar nicht mehr, dass er aus mir geboren wurde.Die Vergangenheit fühlt sich manchmal an wie Lieder, die...
Bad Hair Day
Leben · 30. Dezember 2019
Die meiste Zeit des Tages sehe ich so aus. Ich trage irgendetwas auf dem Kopf, damit mir meine Haar nicht zu Berge stehen. Ich trage den Oversize - Pullover, den ich mit 16 Jahren bei meinem Austauschjahr in den Staaten bekommen habe, als ich als Kugelstoßerin im "Track and Field" Team war. Ich finde enge Klamotten lästig, genauso lästig finde ich es, mich zu schminken. Das kostet zu viel kostbare Zeit. Oftmals gehe ich früh Morgens mit meiner Hündin aus dem Haus und habe einen Coffee To -...

Leben · 22. Dezember 2019
Es wäre gelogen wenn ich sagen würde, dass ich stets entspannt durch mein Leben gehe. Ich bin eigentlich in größten Teilen alles andere als entspannt. Seitdem ich nüchtern bin, habe ich zudem auch mehr Energie und fühle all meine Gefühle und bin dementsprechend teilweise und in gewissen Teilen überfordert mit diesen. Das soll nun nicht heißen, dass ich permanenten Druck verspüre. Jedoch ist es so, dass ich mir dennoch ab und an mal eine schnelle und wirkungsvolle Lösung wünsche, um...
Sucht · 08. Dezember 2019
Gibt es einen perfekten Zeitpunkt, um mit dem Trinken/Konsumieren aufzuhören? Gibt es einen Moment, einen Tag, einen Monat, der perfekt für dieses Vorhaben ist? Die Antwort ist: Nein. Wann ist der perfekte Zeitpunkt, um mit dem Trinken/Konsumieren aufzuhören? Die Antwort ist: Jetzt. Den perfekten Zeitpunkt gibt es nicht. Der Perfekte Zeitpunkt beginnt immer mit einer Entscheidung, die Du triffst, und dem Gefühl, dass es so, wie es jetzt ist, nicht weiter gehen kann. Und dann klammerst Du...

Gründerinnen
Leben · 15. November 2019
Wisst ihr, was das krasseste an meiner Nüchternheit ist? Seitdem ich keinen Alkohol mehr trinke, kann ich gefühlt tun und lassen, was ich möchte und finde das auch noch absolut grandios. Als ich noch getrunken habe wusste ich nicht so wirklich, was ich will. Ich wollte Sicherheit, weil ich selbst so unsicher war. Ich war vollgestopft bis obenhin mit limitierenden Glaubenssätzen und habe diese Glaubenssätze auch noch geglaubt. Nachdem ich aufgehört habe zu Trinken und anderweitige Drogen...
Zwei Hunde und Mensch auf Couch
Sucht · 11. November 2019
Ich bin frei von Suchtmitteln. Naja, fast. Jeden zweiten Tag könnte ich eine ganze Packung vegan Eiscreme verdrücken. Mit Schokosoße. Ganz viel. Das mache ich dann auch, wenn mir danach ist. Also bin ich jeden zweiten Tag vegane Eiscremen. "Hi, ich bin Vlada und ich bin Alkoholikerin." Diesen Satz zu sagen hat sich für mich irgendwie noch nie so ganz stimmig angefühlt. Ich habe kein Problem damit zuzugeben, dass ich ein Problem mit Alkohol und anderen Drogen hatte. Ich habe auch kein...

Mehr anzeigen